suchen

Cinderella

Plakat: Opernhaus Kiel (1990) Bettina Sasz

Musical für Kinder und Erwachsene

Text und Musik: Thomas Pigor

Verlag: Litag

AKTUELL: München Gärtnerplatztheater Premiere 17.Jan 2015

Kritik: AZ München 18.Jan 2015  Hier

Die Inszenierung wurde zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen
und ist am 20.5.15 in Bamberg zu sehen.

 

INHALT

Tumult im Königreich: König Karlheinz, der Große wird von der Opposition bedrängt, daß der Prinz endlich heiratet; am besten eine Bürgerliche.
Doch der Prinz liest allzu gerne Märchen, ebenso sie, die Tochter des Oppositionsführers Herrn Zinder, nämlich Cinderella. Die beiden jungen Leute sind kurzsichtig. Da ist auch noch eine böse Stiefmutter und die beiden Schwestern und die tauben Tauben Pic + Pic.

 

BESETZUNG

7 F, 7 M

Musik: Kleine Combo: (z.B. p, b, dr, klar, akk)

 

Cinderella: kurzsichtig, etwas trotzig
Prinz: kurzsichtig, verspielt
Die böse Stiefmutter: böse
Olga Cinderellas Stiefschwester: verfressen und durchtrieben
Emilie Cinderellas Stiefschwester: romantisch überspannt
Pic: die Taube, schwerhörig
Pic: die andere Taube, auch schwerhörig

Herr Zinder, Vater und Oppositionsführer, zu gumütig
König Karlheinz der Große: Vater des Prinzen, klein
Oberhofmeister: steif
Köchin: vertratscht
Horst: Das Pferd des Prinzen. Ungehorsam, tolpatschig
Hannelore: Balldame, leutselig
Die Bürgermeisterin, Balldame unberechenbar
Oppositionspolitiker
Erwin, Oppositionspolitiker
Zwei Männer auf dem Ball, gelangweilt
Nachtwächter
Betrunkener
Bäcker
Mädchen mit Milchkanne

Musiker

 

Inszenierungen bisher : UA 1990  Stadttheater Regensburg (Regie: J.Köpplinger)

                                     1992 Opernhaus Kiel (Regie: Nadine Helmi)
                                     1992 Katakombe, Frankfurt/M (Regie: Marcel Schildt)
                                     1994 Mittelsächs. Theater Freiberg (Regie: R. Wenke)
                                     1995 Freilichtbühne Porta Westfalica (Regie: G. Beyer)
                                     2002 Bruck/Leitha Musicalfestival (2002) (Regie: J.Köpplinger)
                                     2006 Theater St.Gallen, (Regie: Ricarda R. Ludigkeit)
                                     2008 Stadttheater Klagenfurt (Regie: Alexander Kuchinka)
                                     2009 Halle / Saale, Großes Thalia Theater (Regie: Franka Söll)
                                     2015 Gärtnerplatztheater München (Regie: J. Köpplinger) Premiere 17.1.