Skip to main content

Kleine dicke Frauen

Musik: Eichhorn/henrich/Pigor   Text: Pigor

 
GEMA Werknr.: 5.918.516
Verlag: Roofmusic

Klavierstimme

Monster! Kleine, dicke Monster!
Die nicht nach links und nicht nach rechts sehn

Die wenn sie dir entgegenkommen
Nicht soviel von ihrem eingeschlagenen Weg abgehn

Die dich nicht ansehn wenn sie sich dreist
Vor dir in die Schlange reindrehn

Die sich nicht entschuldigen weil sie nicht mal merken
Wenn sie Dir auf´m Fuss stehn

Kleine dicke Fraun
Die dir ihre Taschen ans Schienbein haun
Kleine dicke Fraun
Die nicht nach links und nicht nach rechts schaun

Man tritt einen Schritt zurück
Aus einem anachronistischen Kavaliersreflex

Doch die kleinen dicke Fraun
Agieren mit rücksichtslosen Bodychecks

Kleine dicke Fraun
Rennen einfach in dich rein

Für ihre Kinderwagen bräuchten kleine dicke Fraun
Eigentlich`n Waffenschein

Kleine dicke Fraun
Wuseln durch die Gegenwart
Kleine dicke Fraun
Haben immer eingebaute Vorfahrt

Kleine dicke Dackel die die Dackelbeine biegen
Kleine dicke Dackel geduckt und gediegen
Kleine dicke Dackel die gedeckelt durch die Gegend gehn
Kleine dicke Dackel die die Doggen übersehn
Also die Dackel die Doggen nicht die Doggen die Dackel gell..

 
Kleine dicke Fraun
Fanatikerinnen des Alltagstrotts
Kleine dicke Fraun
Mit der Eleganz eines Hackklotzs

Von wegen, dass dir eine mal die Tür auf hält - Dosch!
Kleine dicke Fraun sind die Rambos der Einkaufswelt

Wie sie in dichte Menschenmengen regelrechte Schneisen schlagen
Mir ihren aufgespannten Schirmen deren Spitzen auf Augenhöhe   rausragen

Kleine dicke Fraun
Kann man nicht mehr umerzieh´n
Kleine dicke Fraun
Sind das Objekt der wildesten Gewaltphantasien

zum Beispiel:

Man bleut Mutter Beimer ... auf einem Folterbrett nackt
Den kategorischen Imperativ ein und zwar unplugged

Man erklärt ihr die Bedeutung von Kant
Und die kleine dicke Beimer quiekt und mit ihr ganz Deutschland


Aber über sowas redet man nicht das fällt unter das Mutterschutzgesetz
Darum nutze ich für mein J´accuse! die Freiheit des Kabaretts!

Ich fordere, dass die deutsche Sprache auf dieses Phänomen reagiert
Es ist ein Skandal dass für folgende Worte keine weibliche Form existiert

Für das Wort Rüpel, für das Wort Rowdy, für das Wort Trampel!



Eichhorn:          Wieso Trampel kann man doch sagen
Pigor:               Wie? „Die“ Trampel?
Eichhorn:          Ja
Pigor:               Zu ´ner Frau?
Eichhorn:          Ja!
Pigor:               Na dann!



 

Erschienen auf der CD:
"pigor und die pigoretten"
RooFMUSIc