Skip to main content

Ich pass mich an

Aus der Revueoperette Drei Männer im Schnee

Mein erster Mann war eine Koryphäe                       
Ein Stern am Himmel der Biologie                    
Seine Habilitation über die Krähe                      
War für die Fachwelt ein Grund zur Euphorie                
Was ich an Federn ließ, war nicht mehr akzeptabel         
Ich lernte Krähisch, ich krähte fehlerfrei            
Wenn er dann krähte, hielt ich meinen Schnabel         
Einmal legte ich sogar für ihn ein Ei                     

Ich pass mich an, ich pass mich an
Ich pass mich an, an meinen Jeweil´gen
Ich pass mich an, ich pass mich an
Und ich bin durchweg bereit, mich zu beteil´gen
Ich hofiere ihn, ich trage ihn auf Händen
Und ich befeu´re, wenn er schlappmacht, seine Lenden
Er steht draußen in der Welt seinen Mann                      
Ich bleib im Hintergrund und pass mich an  

Dann kam ein Rennfahrer-Ass mit lauter Titeln                 
Der ist andauernd um den Nürburgring geflitzt                
Ich musste die Champagnerflaschen so schütteln                  
Dass es bei der Siegerehrung spritzt                              

Ich war die Muse von manchem Interpreten                   
Mein dritter Mann hat nur für mich gegeigt                     
Den vierten, Priester war er, lehrte ich das Beten            
Ich habe ihm das Paradies gezeigt                               

Ich pass mich an, ich pass mich an 
Ich könnt mir vorstell´n, mich Ihnen anzupassen
Ich pass mich an, ich pass mich an               
Ich fänd es reizend, mich mit Ihnen zu befassen
Ich würd berlinern, für Sie würd ich sogar sächseln
Ich wär sofort bereit, die Pferde zu wechseln
Ich bin anschmiegsam und passgenau
Kurzum, ich bin die ideale Frau

Aber das nur nebenbei ...

Verlag:
chronos theatertexte
Max-Brauer-Allee 34
22765 Hamburg

www.chronostheatertexte.de

 

Musik: ISRAEL Text: Pigor

Gema Werknr.: 25.175.001