Skip to main content

Enerwé

Musik: Eichhorn
Text: EICHHORN

 
GEMA Werknr.:14.153.660
Verlag: Roofmusic

Clip

Achthundertzweiundvierzig wundervolle Tage  
Und keinen möcht´ ich missen  
Jetzt siehst du dich nicht mehr in der Lage mich zu treffen  
Ich find´s beschissen  
Nur für dich hab ich so schöne Songs geschrieben  
Für dich zu singen war der Himmel auf Erden  
Jetzt findest du meine Metaphern übertrieben  
Und von den Songs, sagst du, bekämst du Magenbeschwerden  
Du schreibst, du hättest dich neu verliebt  
Willst zurück ins Ruhrgebiet  darum Liebling, gibt´s zum Abschied noch ´n Song  
Einen Song, so beinhart wie Beton:  

Ich hab dich geliebt  
Du willst mich verlassen  
Nur mit n´em Brief  
Das könnt dir so passen  
Einen Mann wie mich  
Verlässt man nich  
So mirnix dirnix, als ob alles vorher nur pillepalle gewesen wär,  
Nee, sorry Süße, aber so ganz ohne Auseinandersetzung - so geht´s nich!  
Ich hab dich geliebt  
Du machst du dich vom Acker  
Ins Ruhrgebiet  
Zu dei´m neuen Macker
 
Ich krieg raus wo dieser Saftsack haust   

Dieser Soziolekt sprechende Nordrheinwestfale mit seinem blöden vokalisierten „R“, der immer „Herne“, „gerne“, „Kirche“ und „Kirsche“ sagt und gar nicht merkt, dass das kein Hochdeutsch ist. Einer von diesen „Ruhris“, die dieses „Wir-sind-rauh-aber-herzlich“ dermaßen raushängen lassen, das es nur noch peinlich ist! Ich kenn die! Ich bin selber aus Coesfeld, ich hab 10 Jahre in Essen gelebt! Ich krieg´s raus und wenn ich jede mit Taubenkot verdreckte und mit Strukturwandelmillionen übersubventionierte Bodenplatte zwischen Bottrop, Castrop, Hamm-Üntrop, Waltrop,und Essen-Kray umdrehen muss!
 
Du wirfst mir vor  Berlin sei zu „frostig“  
Zu perspektivlos, überschätzt und ostig. 
Na dann viel Spass
In NRW, denn das

ist ja ganz klar die Zukunftsregion  Europas, man kann ja auf der A2 kaum noch stehen bei dem Sog, den der Braindrain Richtung Ruhrgebiet entwickelt. Da sieht man ja vor lauter kulturellen Leuchttürmen die ganzen Zechen gar nicht mehr! Das ist die Gegend wo Männer sich begrüßen mit „Na du Arsch“? „Hey Scheißhaus, wie isses?“ „Hau rein!“ „Du auch!“ – und das war ein Gespräch! Wo erwachsene Menschen in Fußballbettwäsche schlafen! Das ist die Gegend, die in jedem Psychologiehandbuch als das Beispiel für die Theorie der kognitiven Dissonanz angeführt ist: „Alle sagen, hier wär´ scheiße, wir wissen, hier iss´ scheiße – aber wir finden´s toll!“
Übrigens: Ruhr ist ursprünglich eine Krankheit!  
Ich bin noch nicht fertig!  


Mit dir zusammen kamen wunderbare Reime  
Jetzt nur einer: Ich bin alleine  
Ich sitz ohne Ideen am Klavier  
Und was ich schreibe landet im Altpapier  
Wenn ich mir dich vorstell´ mit diesem NRWler  
Ich halte das für einen ganz großen Fehler
 

 

Erschienen auf der CD:
"Volumen 8"
RooFMUSIc