Skip to main content

Zeitverplempern mit Sozialkontakten

Musik: Eichhorn/Henrich/Pigor
Text: Pigor

 
GEMA Werknr.: 9.820.319
Verlag: Roofmusic

Hoeren


Zeitverplempern mit Sozialkontakten
Die wir uns nicht mal rausgesucht haben
Zeitverplempern mit total beknackten
Vergleichen zwischen Berlinern und Schwaben
Man macht gute Miene zum bösen Spiel
Doch jeder Kaffee ist ein Kaffee zuviel

Nachbarn möchten beachtet sein
Laden dich andauernd zu sich ein
Anlass gibt es eigentlich kein
Sie möchten grillen!

Walter aus Wien ist mit Karolin
Zwei drei vier Tage lang in Berlin
Möchte mit dir um die Häuser ziehn
Um Gottes Willen!

Zeitverplempern mit Sozialkontakten
Die wir uns nicht mal rausgesucht haben
Zeitverplempern mit total beknackten
Ehemaligen Sängerknaben
Man macht gute Miene zum bösen Spiel
Doch jeder Wiener ist ein Wiener zuviel

Heute schwierige Situation
Traust dich nicht mehr ans Telefon
Anna-Maria und Flori drohn
Mit einem Spieleabend

Es ist immer dasselbe Lied
Streit entsteht meist bei Trivial Poursuite
Den Flori rechthaberisch durchzieht
Aber nicht Recht habend

Zeitverplempern mit Sozialkontakten
Die wir uns nicht mal rausgesucht haben
Zeitverplempern mit total beknackten
Regelwerken und Denksportaufgaben
Man macht gute Miene zum bösen Spiel
Doch jede Regel ist eine Regel zuviel
    

Heute morgen Alarmstufe rot
Anatol mit einer Party droht
40 Jahre ein Vollidiot
Das wird gefeiert

Erst steht man blöd in der Küche herum
Dann schmeisst den Abend ein Unikum
Dann geht das Bier aus und man säuft Rum
Dann wird gereiert!

Zeitverplempern mit Kaffee und Kuchen
Mit angespannten Verwandtenbesuchen
Mit Unbekannten die man aus Versehn
Zu freundlich angesehn hat und die verstehn
Das als Aufforderung und verfallen prompt
In Monologe wo man kein Bein... mehr.. dazwischen...be...

Wir verplempern auch Zeit mit Zufallskontakten?
Vermeintlich attraktiven Personen
In nächtlich-vertrackten Konstellationen
Hoffnungslosen Situationen
Man fällt rein auf ihren Sex Appeal
Doch jeder Appeal ist ein Appeal zuviel

Auch eine Frau fordert ihren Tribut
Einer Beziehung tut es scheinbar gut
Wenn man zuweilen zusammen was tut
Zum Beispiel reden

Ein oder zweimal im Jahr steht es an,
Dass man in Urlaub fährt wo man dann
Gemeinsam die Zeit totschlagen kann
Zum Beispiel Schweden

Und irgendwann ist das Leben vorbei
Und man hatte noch nicht mal eine Schlägerei
Hat noch nie LSD probiert und war
Nicht einmal Schwarzafrika
Man war zu den Frauen immer höflich und nett
Aber noch nie mit drei Weibern auf einmal im Bett
Und man fragt sich am Ende was ist los gewesen
Man  hatte nicht mal Zeit Proust zu lesen
Man hat sich getröstet mit Speiseeis
Mit Kindern oder nem Kleinkunstpreis

Und man verflucht seine eigene Gutmütigkeit
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit


 

Erschienen auf der CD:
"Volumen 6"
RooFMUSIc