Skip to main content

Gangster

Aus dem Jazz-Musical "Roulette"

M: Konrad Koselleck/Thomas Pigor
T: Thomas Pigor

 
Verlag: litag

Klavierauszug

Lead Sheet

 
 
                                                                                                                                                   

  

Tausend Euro
Was sind schon tausend Euro für einen Mann wie mich
Peanuts - Im Grunde lächerlich


Tausend Euro
Darüber hätte man früher nicht mal nachgedacht
Geschweige denn - einen Finger krumm gemacht


Gangster
Ist schon lange kein Traumberuf mehr
Gangster
Ham es heute unglaublich schwer
Gangster
Haben es längst erkannt
Es gibt nichts Traurigeres als einen Gangster in Deutschland


120 000 (er nimmt Lucies Tasche in die Hand)
Das hört sich nach viel Kohle an -
Doch als Gangster kommt man selten an solche hohen Summen ran.


120 000 Cash
Gibt es höchstens auf der Bank
Doch knacken Sie mal heute einen modernen Geldschrank


Denn bevor Sie heute einen Bruch riskieren
Müssen Sie erstmal in Ausrüstung und Bildung investieren
Weil die jede kleine Filiale ihrer Provinzsparkassen
Mit High-Tech - Sicherheitssystemen haben ausrüsten lassen


Das sind Herausforderungen finanziell
Technologisch und intellektuell
Man zwingt uns dazu das ist der Geist unserer Zeit
Sicherheit geht vor Freiheit


Und hat man so nen Tresor geknackt dann liegen da sagen wir mal
50 Tausend - also 80 maximal


Man ackert, investiert und stürzt sich in Kosten
Und dann kommt die Billigkonkurrenz aus dem Osten


Gangsterchor: Gangster
Kevin: Ist schon lange kein Traumberuf mehr
Gangsterchor: Gangster
Kevin: Die Konkurrenz ist riesig und kämpft nicht fair
Man hält kaum mit im Zuge der allgemeinen Brutalisierung
Gangster, Gangster, Gangster
Gangsterchor: Gangster, Gangster, Gangster
Kevin: Auch wir sind Opfer der Globalisierung